Bei Ihrem ersten Besuch findet eine ausführliche physiotherapeutische Eingangsuntersuchung statt, kombiniert mit einer kurzen Behandlung.


Für die Eingangsuntersuchung planen Sie bitte ca. 45-60 Minuten ein.


Bei Ihrem ersten Besuch bringen Sie bitte, wenn vorhanden, alle Angaben zur Diagnose, bisherigen Therapie, ggf. Röntgenbilder, CT-Befunde und Laborbefunde Ihres Tierarztes mit.

Wenn möglich, bringen Sie bitte zur Eingangsuntersuchung auch die von Ihnen ausgefüllte Eingangsanamnese von Ihrem Hund bzw. ihrer Katze mit.

 

Festlegung des Therapieplans und des Therapieablaufs:

Die Anzahl der Therapiestunden wird individuell auf den jeweiligen Patienten angepasst.
Die Therapiedauer ist abhängig von der bestehenden Erkrankung, sowie der Mitarbeit des Patienten.

Im Idealfall reichen jedoch 8-10 Behandlungseinheiten, d.h. ca. 2-3 Behandlungen pro Woche mit einer Behandlungsdauer von je 30-45 Minuten aus, um einen Therapieerfolg zu erreichen.

Wichtig für den Therapieerfolg ist auch in einem hohen Maß die Bereitschaft von Ihnen zur Mitarbeit zu Hause. Je konsequenter Sie das Heimtraining umsetzen, desto schneller können bei Ihrem Tier Therapieerfolge erzielt werden.
Ich zeige Ihnen Übungen, die Sie je nach Ihren zeitlichen Möglichkeiten zu Hause durchführen können. Durch Ihre Mitarbeit kann die Behandlungsdauer möglicherweise insgesamt verkürzt werden.

Bei älteren Patienten oder Patienten mit chronischen Problemen reichen in der Regel 1-4 Behandlungen im Monat aus, allerdings macht es auch hier Sinn zu Beginn der Therapie mit einer mehrmaligen Behandlung zu beginnen um einen schneller Therapieerfolg zu erzielen.

 

                                

 

thx to Crosstec